Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Über 200 Buchungen bei Taubermobil

Der Vorstand von Taubermobil präsentiert stolz den neuen Flyer, der in Geschäften und öffentlichen Orten ausliegt. Die Vorsitzende Doro Grebbin kann zum Jahresende Positives berichten: Der vereinseigene VW Golf ist bereits gut 10.000 km im Carsharing unterwegs gewesen. Insgesamt wurden die 3 Fahrzeuge über 200 Mal gebucht.


Der Vorstand von Taubermobil Carsharing e.V. (von links): Vorsitzende Dorothea Grebbin, Beisitzer Holmer Steinriede, Frithjof Krebs, Frank Künzig, stellvertrende Vorsitzende Birte Vehrs. Im Bild fehlt Leonhard Dittmann, Beisitzer und Experte für Elektromobilität).Der Vorstand von Taubermobil Carsharing e.V. (von links): Vorsitzende Dorothea Grebbin, Beisitzer Holmer Steinriede, Frithjof Krebs, Frank Künzig, stellvertrende Vorsitzende Birte Vehrs. Im Bild fehlt Leonhard Dittmann, Beisitzer und Experte für Elektromobilität).

Die Vorstellung des Werbefaltblatts in der Vorweihnachtszeit kommt vielleicht zum richtigen Zeitpunkt für alle, die gerade überlegen, ob sie sich auf einen finanziell und zeitlich aufwändigen Autokauf einlassen sollen, damit „unter dem Christbaum“ ein - nur selten benötigtes - Fahrzeug prangt, bzw. ob der spritfressende (Zweit-)Wagen ersetzt wird. Bei Carsharing Taubermobil finden sie nun eine sehr gute, umweltschonende Alternative, bei der Kosten nur entstehen, wenn das Fahrzeug genutzt wird. Ein interessantes Detail: Die steigenden Kraftstoffpreise der letzten Monate wurden nicht an die Kunden weitergegeben. Im Gegenteil, im Sommer hat der Verein die Kilometerpauschale für seine Fahrzeuge um 2 Cent gesenkt und bleibt bei den neuen, günstigeren Tarifen. Die Ankündigung der landesweiten Einführung des neuen Baden–Württemberg-Tarifs mit z.T. deutlich preiswerteren Fahrscheinen im öffentlichen Nahverkehr ab dem 9. Dezember ist da die genau passende Ergänzung. So kann es auch in einer nicht dafür prädestinierten Region Wirklichkeit werden, dass die gewünschte Mobilität kostengünstig und umweltfreundlich im Verbund von Carsharing, Bus, Bahn, Fahrrad und Fußverkehr erreicht wird.


Noch vor zwei Jahren redete niemand im Main-Tauber-Kreis vom „Autoteilen“. Das habe sich inzwischen deutlich verändert, freuen sich die Vertreter von „Taubermobil e.V.“. Sie spüren, dass sie den Nerv der Zeit getroffen haben und berichten, dass nicht nur aus privaten, sondern ebenso aus öffentlichen Bereichen mehr und mehr Interesse besteht und Kooperationen ausgelotet würden. Dies bestärke darin, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen und biete die Möglichkeit, Taubermobil e.V. weiter voranzubringen, auch in Richtung digitale Mobilität. Mitglieder des Vorstands haben sich dazu bereits bundesweit mit anderen Vereinen ausgetauscht und suchen nun in Bad Mergentheim und Umgebung technisch Interessierte, die an der Umsetzung mitwirken möchten. Genauso willkommen ist natürlich eine Unterstützung in anderen Bereichen des Carsharing.

2018-12-06

Preise gesenkt!

Carsharing mit Taubermobil  lohnt sich jetzt noch mehr. Wir haben die Preise gesenkt. Ab 1. Juli 2018 gelten günstigere Tarife.

Pressestimmen

Am 15. März 2018 berichteten die Fränkischen Nachrichten ausführlich über das Carsharing im Main-Tauber-Kreis. Diesen Bericht der Fränkischen Nachrichten finden Sie hier

Die Vorsitzende kann zum Jahresende Positives berichten: der vereinseigene Golf ist bereits gut 10.000 km im Carsharing unterwegs gewesen. Insgesamt wurden die 3 Fahrzeuge über 200 Mal gebucht.